Golfball Slotmachine

Welcher Golfball passt zu Dir?

Viele Spieler schwören bei der Wahl des Golfballs auf einen ganz bestimmten Hersteller und sogar auf ein einziges Modell. Doch die wenigsten Golfer spielen wirklich den für sie passenden Golfball! Damit Du den richtigen Golfball findest, habe ich Dir eine Checkliste zusammengestellt.


Bei der Auswahl Deines Golfballs solltest Du Dich nicht nur von der Ball-Wahl der Golfpros auf der PGA Tour leiten lassen. Es sei denn, Du spielst genauso gut wie sie 🙂 Viel wichtiger sind Deine persönlichen Spieleigenschaften! Und besonders wichtig ist das Ballgefühl. Es nützt nichts, wenn 99 Prozent aller Tourspieler den T-Ball spielen aber er sich für Dich doch nicht richtig anfühlt. Denn nur mit dem Golfball der zu Dir passt, wirst Du auch die entscheidenden Putts lochen. Weil Du diesen Golfball selber ausgesucht hast und ihm vertraust. Und bitte überlege Dir, ob sich billige Golfbälle wirklich lohnen. Einen passenden Beitrag dazu kannst Du hier lesen.

Dein Ballgefühl wird sich mit den Jahren verändern. Deshalb solltest Du Dir zu Beginn einer jeden Golfsaison ungefähr einen halben Tag Zeit nehmen und neue Golfbälle für Dich persönlich testen. Wenn möglich empfehle ich Dir, Deine Schwunggeschwindigkeit auch auf einem Launch-Monitor zu messen und einen Golfpro zu konsultieren.

Ziel: Der Golfball muss zu Deiner Schwunggeschwindigkeit passen, sich gut anfühlen und bei langen Schlägen möglichst wenig Spin erzeugen.

Vorgehensweise: Nimm Dir sich mehrere unterschiedliche Golfbälle und teste sie in folgender Reihenfolge:

  1. Putten - Der Ball muss sich beim Putten gut anfühlen
  2. Chip & Pitch - Beim Chippen und Pitchen sollte der Ball genau das Gewünschte machen, z.B. gut rollen, genügend Spin annehmen usw.
  3. Annäherung - Beim Spiel mit mittleren Eisen (6er, 7er Eisen) muss der Ball beim Anspielen des Grüns gut kontrollierbar sein
  4. Langes Spiel - Solltest Du jetzt noch mehr als ein Golfball-Modell in Deiner Auswahl haben, dann nimm Deinen Driver und teste damit, welcher Ball weiter fliegt. Hierbei ist vor allem eine geringe Spinrate wichtig - also verwende dazu ein Messgerät (z.B. TrackMan) oder gehe zu einem Pro welcher so ein Messgerät hat.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß beim Testen!